Austritt von Dieselkraftstoff


Datum: 05.09.2019
Uhrzeit:
13:07 - 18:00 Uhr

Einsatzort: A9, FR Süden, Abfahrt Leibnitz, 8430 Leibnitz
Mannschaft:
6 Personen
Eingesetzte Fahrzeuge: GSFLKWA
Einsatzorganisationen:
Feuerwehren Lebring - St. Margarethen, Obergralla, Kaindorf a. d. Sulm; Rotes Kreuz; Polizei; Chemiealarmdienst Steiermark; Abschleppunternehmen; Erdbauunternehmen

 

In den Mittagsstunden des 05. September 2019 um 12:59 Uhr wurde die FF Lebring - St. Margarethen zu einem Schadstoffeinsatz auf die Phyrnautobahn A9, Fahrtrichtung Slowenien, auf Höhe Autobahnauffahrt Leibnitz berufen.

Bei der Erkundung durch den Schadstoffkommandanten wurde festgestellt, dass bei einem verunfallten Sattelschlepper mehrere Liter Diesel schon ausgeronnen waren. Durch das rasche Eingreifen der FF Obergralla sowie der FF Kaindorf a.d. Sulm konnte Schlimmeres verhindert werden.

Seitens des Schadstoffdienstes der FF Lebring - St. Margarethen wurde der ausgeflossene Dieselkraftstoff mit Ölbindemittel gebunden und der restliche Inhalt des verunfallten Tankfahrzeuges (ca. 800 Liter) sicher umgepumpt.

Nach Rücksprache mit dem Chemiealarmdienst, welcher auch zur Einsatzstelle hinzukam, wurde das mit Diesel getränkte Erdreich fachgerecht abgetragen und der Einsatzort gereinigt.

Bei diesem Einsatz wurde wieder mal bewiesen, dass die erstankommenden KameradenInnen durch ein rasches und professionelles Einschreiten größere Schäden verhindern können. Wir danken den beiden Feuerwehren Obergralla und Kaindorf a. d. Sulm.

 

.

Fotos OBI Christian Pusnik, LM d. V. Konrad Hubmann

Bericht OBI Christian Pusnik

Urheberrechte der Fotos liegen bei der Freiwilligen Feuerwehr Lebring - St. Margarethen.

Bei Veröffentlichung bzw. Weiterverwendung der Fotos ist eine Genehmigung bei der Feuerwehr einzuholen.