08.02.2011 23:45 Uhr


VU LKW, Treibstoffaustritt

Eingesetzte Fahrzeuge: KDO, LFB-A , GSF
Einsatzleiter: HBI Helmut Stegbauer


In der Nacht vom 08. auf 09. Februar beschädigte ein Sattelschlepper seinen Tank bei einer Kollision mit einer Betonleitwand auf der A9, im Baustellenbereich zwischen Lebring und Wildon. Der mit ca. 900 Liter Diesel gefüllte Tank riss auf, woraufhin ca. 250 Liter Diesel ausgeflossen sind. Die mitalarmierten Feuerwehren aus Lang und Schönberg sorgten für die Absicherung sowie Ausleuchtung der Unfallstelle. Die Spezialkräfte der Feuerwehr Lebring – St. Margarethen versuchten den Tank abzudichten. Zeitgleich wurde der Diesel in Fässer abgepumpt und der ausgeflossene Treibstoff auf der Verkehrsfläche gebunden. Während des Einsatzes war die Autobahn in Fahrtrichtung Norden für den gesamten Verkehr gesperrt. Es konnte durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehren eine Umweltkatastrophe verhindert werden.

Eingesetzte Einsatzorganisationen: FF Lebring-St. Margarethen, FF Lang, FF Schönberg, Polizei, Autobahnmeisterei

Fotos LM d. F. Patrick Tomberger

Bericht OLM d. V. Stefan Pöschl

Urheberrechte der Fotos liegen bei der Freiwilligen Feuerwehr Lebring - St. Margarethen.

Bei Veröffentlichung bzw. Weiterverwendung der Fotos ist eine Genehmigung bei der Feuerwehr einzuholen.