16.11.2009 20:15 Uhr


Wohnungsbrand nach Einbruch

Eingesetzte Fahrzeuge: TLF-A 4000, LFB-A
Einsatzleiter: BM Wolfgang Stegbauer


Gegen 20:15 Uhr bemerkte eine aufmerksame Nachbarin, dass in der Wohnung im Auenbachweg eine starke Rauchentwicklung zu vernehmen war.

Daraufhin alarmierte die Nachbarin über Notruf die Feuerwehr Lebring - St. Margarethen, diese rückte mit einem Löschzug sofort zu der Einsatzadresse aus. Beim Eintreffen wurde festegestellt, das keine Personen in der Wohnung anwesend waren. Ein Atemschutztrupp konnte nach der Erkundung mit der Wärmebildkamera den Brandherd im Schlafzimmer der Wohnung feststellen und mit den Löscharbeiten beginnen. Zum Glück hat die Nachbarin den Brand bemerkt, ansonsten hätte der Brand auf die anderen Wohneinheiten übergegriffen.

Ein Einbrecher löste durch einen Einbruch den Brand aus. Bei der Durchsuchung fiel dem Täter, wie der Brandermittler nachträglich feststellte, Zigarettenglut in einen Wäschekasten. Der Glimmbrand entwickelte sich rasch zu einem Vollbrand im Schlafzimmer. Der Sachschaden beträgt 20.000 Euro. Der 28jährige Mieter der Wohnung war zu diesem Zeitpunkt nicht anwesend.

Eingesetzte Einsatzorganisationen: FF Lebring – St. Margarethen, Polizei, Brandermittlung

Fotos LM d. F. Patrick Tomberger

Bericht OLM d. S. Markus Vogel

Urheberrechte der Fotos liegen bei der Freiwilligen Feuerwehr Lebring - St. Margarethen.

Bei Veröffentlichung bzw. Weiterverwendung der Fotos ist eine Genehmigung bei der Feuerwehr einzuholen.