Brand einer Absaugungsanlage


Datum: 20.10.2020
Uhrzeit:
16:16 - 18:04 Uhr

Einsatzort: Philipsstraße 41, 8403 Lebring
Mannschaft:
12 Personen
Eingesetzte Fahrzeuge: TLF-A 4000, LFB-A
Einsatzorganisationen:
Feuerwehr Lebring - St. Margarethen, Feuerwehr Leibnitz, Polizei, Rotes Kreuz

 

Am 20. Oktober wurde die Feuerwehr Lebring - St. Margarethen zu einem Brand einer Absaugungsanlage in das Industriegebiet Lebring gerufen.

Bereits bei der Anfahrt rüsteten sich die Atemschutzgeräteträger des TLF-A 4000 aus und bereiteten sich auf den bevorstehenden Brandeinsatz vor. Mit der Schnellangriffseinrichtung (HD-Rohr) wurde in die Halle des Industriebetriebes vorgegangen. Es stellte sich jedoch heraus, dass die Angriffsrichtung vom Dach der Halle in die Absaugungsanlage den größeren Löscherfolg herbeiführt. Kurzerhand wurde eine Löschleitung auf das Hallendach gelegt und der Löschangriff unter schwerem Atemschutz fortgesetzt.

Den Rettungstrupp stellten die Atemschutzgeräteträger des LFB-A. Weiters errichtete die Mannschaft des LFB-A die Zubringleitung vom nächstgelegenen Hydranten zum TLF-A 4000.

Zur Unterstützung bei einer möglichen Ausweitung den Brandes wurde vorsorglich die Drehleiter der Stadtfeuerwehr Leibnitz nachalarmiert. Gemeinsam mit dem ebenfalls angerückten Tanklöschfahrzeug wurde ein dritter Angriffsweg vorbereitet.

Nach knapp 20 Minuten Löscheinsatz konnte durch Überprüfung mittels Wärmebildkamera "Brand aus" gegeben werden.

 

.

Fotos OBI Christian Pusnik, LM d. V. Konrad Hubmann

Bericht LM d. V. Konrad Hubmann

Urheberrechte der Fotos liegen bei der Freiwilligen Feuerwehr Lebring - St. Margarethen.

Bei Veröffentlichung bzw. Weiterverwendung der Fotos ist eine Genehmigung bei der Feuerwehr einzuholen.