ÖBB Schulung - Einsätze im Gleisbereich

 

Die Bahn gehört neben der Luftfahrt wohl zu den sichersten Verkehrsmitteln in unseren Breiten. Dementsprechend selten werden die Feuerwehren auch zu Einsätzen in Verbindung mit der Bahn gerufen. Doch falls es dennoch zu einem Zwischenfall kommt, sind die Einsatzszenarien und Schäden mit einem weitaus höheren Ausmaß geprägt, wie wir sie von diversen Einsätzen auf der Straße kennen. Aber besonders in einem solchen Fall gilt es Ruhe zu bewahren und die richtigen Schritte zu setzen.

Aus diesem Grund organisierte der Bereichsfeuerwehrverband Leibnitz unter der Leitung von Regionalschadstoffbeauftragten OBI Christian Pusnik, am Freitag, dem 08. Juni 2018, eine Schulung mit der ÖBB, zu welcher alle Feuerwehren im Bereich Leibnitz mit Bahnbetrieb in ihrem Einsatzbereich, eingeladen wurden.

Am Bahnhof in Leibnitz wurden seitens der ÖBB zwei Schulungswaggons zur Verfügung gestellt, anhand derer der Vortrag von Herrn Gerhard Hafner, ÖBB Sicherheitsbeauftragter und Herrn Günter Sauseng, ÖBB-Gefahrgutbeauftragter, geleitet wurde.

Der Inhalt dieses äußerst interessanten und lehrreichen Nachmittages handelte von allgemeinen Grundlagen bei Einsätzen im Gleisbereich bis hin zu Besonderheiten im Umgang mit Gefahrgut.

Dabei wurde besonderes Augenmerk auf die Kommunikation mit dem ÖBB-Notfallkoordinator im Einsatzfall, sowie auf den Eigenschutz der Feuerwehrmitglieder, eingegangen. Weitere Themen waren die Beschilderung der Waggons, mögliche Beladung, Erdung und die Evakuierung der Insassen.

Abschließend wurden an den bereitgestellten Übungswaggons die meist eingesetzten Armaturen vorgestellt und deren Funktionsweise erklärt. 

Am darauffolgenden Samstagmorgen wurde das übermittelte Wissen vom Vortag in die Praxis umgesetzt. So beübte die Feuerwehr Lebring - St. Margarethen gemeinsam mit der Betriebsfeuerwehr Magna Lannach, als Mitglieder des Gefahrgutzuges Süd, den Kesselwaggon.

Mit verschiedensten Methoden wurde der mit Leckagen präparierte Übungswaggon abgedichtet, um das austretende Gefahrgut einzudämmen und zu stoppen.

Dabei wurde der Umgang mit den Gerätschaften des GSF, sowie des WLA-Atemschutz, geübt und auch das gemeinsame, feuerwehrübergreifende Arbeiten, in den Vordergrund gestellt.

Der Bereichsfeuerwehrverband Leibnitz und die Feuerwehr Lebring - St. Margarethen bedanken sich im Namen aller Anwesenden bei den beiden Vortragenden der ÖBB, Herrn Gerhard Hafer und Herrn Günter Sauseng.

 

 

 

 

.

Fotos OBI Christian Pusnik, FM Konrad Hubmann

Bericht FM Konrad Hubmann

Urheberrechte der Fotos liegen bei der Freiwilligen Feuerwehr Lebring - St. Margarethen.

Bei Veröffentlichung bzw. Weiterverwendung der Fotos ist eine Genehmigung bei der Feuerwehr einzuholen.